Hundefutter im Test

Geschrieben von:

Hundefutter im Test – Welche Kriterien wirklich zählen um einen Hund ausgewogen zu ernähren

Im März dieses Jahres wurden bei Stiftung Warentest 30 Nassfutter für Hunde untersucht und bewertet. Als ich die Studienergebnisse zur Verfügung gestellt bekommen habe, war ich zunächst ziemlich baff: Einige Futtersorten, die nach meinem Kenntnisstand besonders hochwertig und empfehlenswert für eine ausgewogene und natürliche Ernährung unserer Hunde sind, hatten mittelmäßige bis schlechte Bewertung erhalten.

Umso froher war ich, als im Mai von der ATM (Akademie für Tiernaturheilkunde Deutschland) ein Artikel veröffentlicht wurde, der eindrücklich und systematisch zeigt, dass viele Kriterien bei der Bewertung des Futters fehlten, z.B. Herkunft und Qualität der Rohstoffe, die Zusammensetzung der Futterbestandteile, Zusatzstoffe und vieles mehr.

Enthält ein Futter z.B. alle Nährstoffe in den ausreichenden Tagesmengen, die in synthetischer Form dem Futter zugefügt werden, heißt das noch lange nicht, dass der Hund ausreichend mit Nährstoffen versorgt ist. Denn auch der Mensch könnte sich nicht alleine von Vitamin- und Nährstofftabletten ernähren.

Die Ernährung des Hundes sollte daher immer individuell mit einem Experten besprochen werden – je nach Lebenssituation des Hundes. Kommen Sie gerne auf mich zu!

Nachfolgend nun der Link zum Artikel der ATM – viel Spaß beim Lesen:

zum Artikel „Hundefutter im Test“

0